Schönheit beginnt in dem Moment, in dem Du beschließt, Du selbst zu sein.

Fühlen Sie sich schön?

Ja? Nein?

Woran machen Sie es denn fest, ob Sie schön sind? Oder eben nicht?

An Ihrem Gewicht? Ihrem Äußeren im Allgemeinen? Ihrer Kleidung?

Alles Quatsch mit Soße!

Ich hatte mal eine Freundin, die hatte ungefähr 15, 20 kg Übergewicht… Ja, zugegeben, sie hatte ein hübsches Gesicht, aber ihr Übergewicht ließ sich einfach nicht leugnen oder kaschieren.

Und wissen Sie was? Unabhängig von ihrem Gewicht FLOGEN die Männer auf sie! Sie umschwirrten sie wie Motten das Licht!

Warum? Weil sie eine tolle Ausstrahlung hatte. Weil sie einen tollen Humor hatte. Weil sie intelligent, geistreich und alles in allem mit sich zufrieden war.

Und diese Zufriedenheit, dieses mit sich selbst im Reinen sein strahlte sie auch aus. Das machte sie so anziehend für ihre Umgebung.

Natürlich ist nichts dagegen einzuwenden, wenn jemand auf sein Äußeres achtet.

Die Frage ist jedoch, warum er oder sie das tut und in welchem Ausmaß.

Denn haben Sie sich schon mal gefragt, ob ein Mensch, der beständig auf sein Äußeres achtet, glücklich ist? Ich meine wirklich glücklich, freudig, voller Liebe für das Leben?

Ich glaube eher nicht (auch wenn es sicher Ausnahmen gibt).

Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte, dass die meisten, die sich sehr intensiv um ihre Äußeres kümmern, dies nicht wirklich für sich tun – sondern für andere.

Damit machen sie sich sehr abhängig von dem Urteil ihrer Umwelt. Diese Menschen kasteien sich, machen sich Stress, verzichten, quälen sich mitunter selbst und legen sich manchmal auch ungesunde Gewohnheiten zu – alles nur um der „Schönheit“ willen.

Aber: Wo bleiben sie selbst dabei? Bei dieser Suche nach Anerkennung im Außen? Meinen Sie, mit solch einer Haltung schreitet man freudig durchs Leben? Ist man glücklich?

Nein. In den meisten Fällen eher nicht (das Thema, dass wir alle älter und faltig werden, lasse ich jetzt mal bewusst beiseite).

Denn Schönheit hat nicht unbedingt was mit einer schönen Fassade zu tun.

Ausstrahlung hat nicht unbedingt was mit einer schönen Fassade zu tun.

Schönheit ist mehr als nur eine schöne Fassade.

Ich glaube, wir sind am schönsten – unabhängig von allen äußeren Faktoren – wenn wir glücklich und zufrieden sind. Zufrieden mit uns und unserem Leben. Im Reinen mit uns.

Denken Sie nochmal an meine Freundin.

Und dann überlegen Sie sich doch mal, was Sie an sich schön finden… (Und jetzt sagen Sie nicht, es gibt nichts Schönes an mir, das stimmt einfach nicht!)

Denn Sie tragen viel Schönes in sich.

Das kann Ihr Lachen sein.

Ihre Art, mit anderen Menschen umzugehen.

Ihr Humor. Ihre optimistische Lebenshaltung.

Wenn Sie zufrieden mit sich sind, liebevoll mit sich umgehen, sich mit Ihren Stärken und Schwächen annehmen können – dann sind Sie schön.

Denn wir sind alle auf unsere eigene Art und Weise schön.

Daher seien Sie Sie selbst. Und nehmen Sie sich an wie Sie sind. Weil Sie schön sind so wie Sie sind.

Schauen Sie nicht länger auf Ihre vermeintlichen Makel, sondern auf die Schönheit, die in Ihnen liegt. Die Sie ausmacht. Und die Sie bisher vielleicht leider noch nicht als solche wahrgenommen haben.

Fangen Sie damit an – jetzt! Und Sie werden sehen wie Sie von Tag zu Tag immer schöner und strahlender werden.

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann schicken Sie mir hier Ihr Feedback. Senden Sie ihn an jemanden, von dem Sie denken, dass er diesen Impuls momentan gut gebrauchen kann.

Sie wollen keinen neuen Beitrag mehr verpassen? Dann melden Sie sich hier für den Newsletter an.